FRAUENKONFERENZ: „Revolution in the Making"

Von Fis nach Kobanê, von Minbic nach Raqqa: der Frauenbefreiungskampf lebt!

Vom 6. bis zum 7. Oktober fand an der Goethe-Universität in #Frankfurt die zweitägige Frauenkonferenz „Revolution in the Making“ des Netzwerks „Women Weaving the Future“ statt.

Zwei Tage lang traten die Teilnehmer*innen in einen vielfältigen Austausch und diskutierten über die Krise des #Patriarchats und seinen systematischen Krieg gegen Frauen, den weltweiten Frauenkampf für Freiheit und seine Aufbauprozesse sowie über die Erfahrungen unterschiedlicher #Frauenbewegungen. Übersetzt wurde in die Sprachen Kurdisch, Englisch, Deutsch, Türkisch, Italienisch, Spanisch und Französisch.

Zu Beginn stellen sich Frauen aus vielen Ländern kurz vor:
Eröffnet wurde die Konferenz mit den Worten einer kurdischen Mutter:

„Ich möchte, dass sich alle Frauen auf der Welt vereinen“. Wie aus einem Mund rufen die Frauen im Saal: „Jin Jiyan Azadî!“.

Das Netzwerk "Women Weaving the Future“ schrieb in seiner Einladung:

"Auf der Konferenz sollen die Möglichkeiten jenseits der als Alternativen propagierten Wege herausgestellt werden. Der Aufbau eines antipatriarchalen Systems und einer demokratischen Ökonomie ist in greifbarer Nähe und hat das Potential, sich dauerhaft zu etablieren. Das 21. Jahrhundert hat das Potential, zum Jahrhundert der Freiheit der Frauen* und der Völker zu werden."

Zum #Programm der Konferenz:

TAG 1

Eröffnung
Session I: Die Krise des Patriarchats und sein systematischer Krieg gegen Frauen

1. Der Höhepunkt des Patriarchats: Die Frauenfeindlichkeit des Kapitalismus

2. Der Zusammenbruch des 21. Jahrhunderts: Frauen ergreifen Herausforderungen und Chancen

3. Sexismus und seine Verbindung mit der heiligen Dreifaltigkeit des Kapitalismus

Session II: Workshops

1. Der Aufstieg faschistischer Regime und ihre Auswirkungen auf Frauen*

2. Feminizid, sexuelle Gewalt und Selbstverteidigung

3. Ökologie

4. Matriarchale Gesellschaften und soziale Identitäten

5. Krieg, Vertreibung und Migrationspolitik

6. Kolonialismus, kapitalistische Moderne und ihre Auswirkungen auf Frauen*

7. Die Feminisierung von Armut und kommunalistische Wirtschaft

8. Frauen* und alternative Medien

9. Von der Theorie zur Praxis

Abend: Konzert

TAG 2

Session III: Frauenbefreiungskampf von Fis nach Kobanê und von Minbic nach Raqqa

1. Die Philosophie hinter dem Bruch mit dem patriarchalen System

2. Die Herstellung des konföderalen Systems der Frauen: Die Philosophie in der Praxis

3. Warum „Selbstverteidigung“ und nicht „Schutz“ von Frauen: Der Mythos, die Heuchelei und die Wahrheit

Session IV: Verschiedene Orte, universelle Kämpfe: Frauenbewegungen und ihre Erfahrungen

1. Von bandit-queens zu pink-gangs: Postkolonialer Widerstand asiatischer Frauen gegen geschlechtsspezifische Gewalt und Vergewaltigung

2. Das Nicht-Trauern um schwarze Leben und warum weiße Vorherrschaft sexistisch ist

3. Das Erwachen der Kinder der Göttinnen: Die 2. Frauenrevolution im Nahen Osten

4. Gabrielas Nachfolgerinnen: Frauenbündnis in Theorie und Praxis

5. Ni Una Menos: Wir werden keine Frau* weniger werden!

6. Wiedergeburt der revolutionären Kultur: Frauenorganisierung in Afghanistan

Session V: Revolution im Aufbau: Wir weben unsere Zukunft gemeinsam!

Kämpfende Frauen in Afghanistan

Genozid und Assimilation in Dersim

Botschaft aus Efrîn

Die Frauen aus Şengal

Assyrerinnen in Syrien

Transnationale Solidarität

_____________

Bilder von #Revolutionärinnen wie Assata Shakur, Sakine Cansız, Audre Lorde, Anna Campbell, Alina Sanchez sowie Transparente in vielen Sprachen schmückten die Wände.

Viele Sprachen schwirrten durch den Raum und Frauen aus vielen Ländern fielen sich voller Wiedersehensfreude lachend und weinend in die Arme.
Manche Bekanntschaften entstanden bei vorherigen Konferenzen, bei Treffen, in den Bergen Kurdistans oder bei Demonstrationen.
Über 450 Frauen meldeten sich bei der Konferenz an, teilgenommen haben jedoch viel mehr.

Ein großes Dankeschön gilt an alle Hoffnungsträgerinnen, die diese historische Chance nutzten, um in einen Austausch zu treten und damit eine unvergessliche Atmosphäre des Zusammenhalts schufen.

Die künftige Zusammenarbeit aller Frauen ist der Grundpfeiler für eine antipatriarchale und antifaschistische Gesellschaft.

Die Revolution ist nicht nur möglich, sie lebt !
Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert der freien Frauen ! ✊🏽

WOMEN LIFE FREEDOM - FRAU LEBEN FREIHEIT - JIN JIYAN AZADî !

 

 

JXK - Verband der Studierenden aus Kurdistan

 

Kalender

October 2018
M T W T F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Top