Veranstaltungen:

* 18.3. Govend - Workshop 12h-13h30 Uhr Kurdisches demokratisches
Gesellschaftszentrum, Kehlerstrasse 29
* 19.3. Podiumsdiskussion: Die fatalen Folgen deutscher Waffenexporte in
die Türkei ­ Vortrag und Diskussion mit Jürgen Grässlin (RIB) und Demir
Çelik (HDK­e) Universität KG I Raum: 1016 Platz der Universität 3 von
18:30 - ­ 21 Uhr
* 20.3. Newroz Feier mit Musik, Tanz und Feuer Platz der Alten Synagoge
ab 18h
* 21.3. Film zu Hasankeyf und Vortrag zur ökologischer Perspektive in den
kurdischen Gebieten Haus 37 am Alfred­ Döblin ­Platz 1 19h ­ 21 Uhr
* 22.3. Film und Diskussion mit Leyla Imret (abgesetzte Ko­Bürgermeisterin
von Cizre/Nordkurdistan - Türkei) Universität KG I Raum: 1016 Platz der
Universität 3 19h
* 23.3. Govend - Workshop 19h-21h mit aktuelle Informationen zur Situation
in Afrin, Kurdisches demokratisches Gesellschaftszentrum, Kehlerstrasse 29
* 25.3. Benefizkonzert für Erdbebenopfer in Kermanschah und Kriegsopfer in
Afrin Sporthalle Vigeliusschule Feldbergstr. 25a, veranstaltet von Hêvi

Beschreibung der Veranstaltungen:

*Kurdische VoKü im SUSI - Treff*

Thema: Newroz feiert nicht nur den Frühlingsanfang in vielen Ländern,
sondern ist in der kurdischen Geschichte in Anlehnung an einen alten
Mythos zum Symbol des Widerstandes geworden: Viele Jahre war das Fest
deshalb in der Türkei verboten - ersten Gerüchten zu Folge soll die
bundes­weite Newrozfeier am 17.3 in Hannover auch in Deutschland
verboten werden.

/9.3.18 Freitag, ab 18h /


*Govend*

Govend so heißt der traditionelle Folkloretanz Kurdistans und ist ein
tragendes Element kurdischer Kultur. Eine lange Kette aus Menschen, die
sich an den Händen oder Schultern haltend rhythmisch zu Musik bewegt:
Der Govend tanzt, ein Wir, die Gemeinschaftlichkeit buchstäblich vor.
Der Tanz verbindet Individuen miteinander und wird zu einem kollektiven
Erlebnis. Es gibt unzählige Varianten und Interpretationen dieses
Volkstanzes. In dieser veranstaltung erhalten Sie die Möglichkeit einige
Tanzschritte selbst zu erlernen. Der Kurs ist sowohl für
Fortgeschrittene als auch für Anfänger*innen geeignet.

/18.3. Workshop 12h-13h30 Uhr /

/23.3. Workshop 19h-21h mit aktuelle Informationen zur Situation in Afrin/

/Ort: jeweils Kurdisches demokratisches Gesellschaftszentrum,
Kehlerstrasse 29/


*Podiumsdiskussion: Die fatalen Folgen deutscher Waffenexporte in die
Türkei ­ Vortrag und Diskussion mit Jürgen Grässlin (RIB) und Demir
Çelik (HDK­e)*

Während die Türkei unbeirrt auf ein autokratisches System zusteuert,
profitiert die deutsche Rüstungsindustrie an Waffengeschäften mit der
Türkei. Statt die Wahrung der Menschenrechte und des Völkerrechts zu
stärken, untergräbt die Bundesregierung den erklärten Willen des
Parlaments und genehmigt innerhalb von fünf Wochen 31 weitere
Waffengeschäfte. In dem Vortrag wird Jürgen Grässlin, Bundessprecher der
DFG-VK und Vorsitzender des RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.),
Einblick in die Machenschaften der Waffenindustrie und ihrer Lobby
liefern. Was diese Waffen in Kurdistan täglich anrichten, erläutert
Demir Çelik, HDP-Mitglied des türkischen Parlaments.

/19.3. Universität KG I Raum: 1016 Platz der Universität 3 von 18:30 - ­
21 Uhr/


*Newroz*

Newroz wird am traditionell 21. März gefeiert. Dieses Fest begrüßt den
Frühling, in dem die Blumenwelt in den oftmals bergigen Regionen
erblüht, Wasserfälle und Flüsse rauschen und die Tiere aus dem
Winterschlaf erwachen. Dieses Fest wird von AfghanInnen, PerserInnen,
BelutschInnen, TadschikInnen, KurdInnen und vielen mehr seit über 2500
Jahren gefeiert. In einem alten Epos der Newroz-Mythologie steht das
Fest für den Widerstand gegen eine Despotenherrschaft. Das Feuer steht
hier als Symbol für die Energie der Gesellschaft, sich von Unterdrückung
zu befreien. Lasst uns gemeinsam Newroz, "den neuen Tag"*, feiern und
einem Frühling mit mehr Freiheit entgegensehnen.

/20.3. mit Musik, Tanz und Feuer Platz der Alten Synagoge ab 18h/

/17.3. bundesweit in Hannover, aktuell versuchen die Behörden, diese
Feier analog den Feiern in der Türkei zu verbieten/


*Ökologie: Film zu Hasankeyf und Vortrag zur ökologischer Perspektive in
den kurdischen Gebieten*

Erster Teil: Film zu dem Illisu Staudamm, Teil des
Südostanatolien-Projekt. Hier werden die sozialen und ökologischen
Zerstörungen in Nordkurdistan (Südosttürkei) werden vorgestellt.

Zweiter Teil: Diese Zerstörungen stehen beispielhaft für eine weltweit
zunehmende Vernichtung des Lebens- und Kulturraumes. Als Antwort darauf
wird das ökologische Paradigma ausgeführt und Ideen für praktische
Perspektiven hier in Deutschland gegeben.

/21.3. Haus 37 am Alfred­ Döblin ­Platz 1 19h ­ 21 Uhr/


*Film und Diskussion mit Leyla Imret (abgesetzte Ko­Bürgermeisterin von
Cizre/Nordkurdistan - Türkei)*

Wir zeigen den Dokumentarfilm über Leyla Imret, die mit 26 Jahren in die
Türkei zurückkehrte, wo sie geboren wurde, und dort in Cizre zur
jüngsten Bürgermeisterin der Türkei gewählt wurde. Leyla Imret wird an
diesem Abend persönlich von ihrer hoffnungsvollen Rückkehr bis zur
brutalen Zerstörung von Cizre und ihrer Verhaftung berichten.

/22.3. Universität KG I Raum: 1016 Platz der Universität 3 19h/


*Benefizkonzert für Erdbebenopfer in Kermanschah und Kriegsopfer in
Afrin veranstaltet von Hêvi
*

/Sonntag, 25.3. Sporthalle Vigeliusschule Feldbergstr. 25a/

 

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

YXK Freiburg

Kalender

September 2018
M T W T F S S
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Top